Bark Europa

Bark Europa

Abenteuerliche Segelschifffahrt mit dem historischen Dreimaster Bark Europa zur Antarktis
22-tägige Expeditions-Segelreise Ushuaia – Beagle Kanal – Antarktis – Drake-Passage – Ushuaia
Von Ushuaia, auf Feuerland in Argentinien aus segelt die Windjammer Bark Europa die über Jahrhunderte von mutigen Seefahrern befahrene traditionelle Route Richtung Antarktis.
Wer sich heute mit zu dem einzigartigen Abenteuer auf hoher See gesellen will, sollte eine manchmal raue See mit aufspringender Gischt, besonders während der Überfahrt der Drake Passage, nicht scheuen. Ein großes Segelschiff fährt allerdings im Allgemeinen auch bei starken Winden ruhiger als manch ein Motorschiff. Die Gewässer in der Antarktis wiederum, sind meist sehr ruhig und spiegelglatt.
Das beeindruckende Segelschiff Bark Europa wurde 1911 in Hamburg gebaut, in den 1990iger Jahren in den Niederlanden vollständig und zu einem Dreimaster umgebaut und mit allen modernen Navigations- und Sicherheitseinrichtungen ausgestattet. Auch das Innere bekam eine komplette Renovierung mit gediegen eingerichteten Salons sowie Kabinenbereichen mit dunkelgrünem Leder, Messing und Mahagoni. Heute gibt es Platz für 48 Passagiere und 16 Besatzungsmitglieder, mit Sonnendecks, Gemeinschaftsräumen, Kabinen (ein paar wenige Doppelkabinen) mit eigener Dusche und WC und natürlich der wichtigen Kabüse.
Als Passagiere werden Sie Teile der Schiffscrew. Je nach Ihren Interessen, Kenntnissen und Kondition, helfen Sie an Bord mit. So können Sie vielleicht Segel setzen, in die Takelage – natürlich gesichert – klettern oder beim Navigieren helfen. Die professionelle Mannschaft steht Ihnen dabei mit Rat und Tat zur Seite und wird Sie zu fast richtigen Seeleuten machen.
Während die Bark Europa je nach Jahreszeit auf fast allen Ozeanen und in den heimatnahen Meeren wie Nord- und Ostsee segelt, ist sie im Sommer der Südhemisphäre unter anderem zur Antarktis unterwegs.
Von Ushuaia aus geht es los zum großen Abenteuer – nach Überquerung der berüchtigten Drake-Passage steuern Sie zuerst die vorgegarten Südlichen Shetlandinseln an, stets in Begleitung von Delfinen, Albatrossen, Sturmvögeln und Möwen. Nach Ankunft in der Antarktis wird nahezu jeden Tag an einer geschützten Bucht geankert und an Land gegangen, um Gletscher, Flechten, Seelöwen und Pinguinkolonien zu bestaunen. Auch Wale, die treuesten Besucher des Südpolarmeeres halten sich sehr gerne in diesen Gewässern auf. Die einzigartige Begegnung mit den unbeschreiblichen Naturwundern des Weißen Kontinents werden Ihnen auf ewig im Gedächtnis bleiben und den Blick auf unsere schützenswerte Welt für immer verändern.